Mittwoch, 19. März 2014

Rezension: Hunters Moon - Lori Handeland

So, hier kommt meine 2. Rezension. Sie ist zum 2. Teil der Nightcreatures Reihe von Lori Handeland.

Buch: Hunters Moon 
Autorin: Lori Handeland
Genre: Urban Fantasy, Mystery, Romantasy/Paranormal Romance, mit ein bisschen Erotik
Seiten: 333 Taschenbuchseiten
Sprache: englisch
Preise: 3,76 EUR für das Kindle E-Book, 6,00 EUR für das Taschenbuch bei Amazon (ab 0,01 gebraucht über Marketplace)
Deutsche Version: Wolfsgesang
Preise: 8,99 EUR für das E-Book, 9,95 EUR für das Taschenbuch, auch erhältlich ist für 9,99 EUR ein Doppelband als Taschenbuch, in dem es Buch 1 der Reihe dazu gibt.
Geeignet für: Erwachsene


Kurze Zusammenfassung in meinen Worten:

Für Leigh Tyler gibt es in ihrem Leben nur noch eines: die Jagd. Seit ihr Verlobter und ihre Familie von Werwölfen getötet wurden, verfolgt sie diese gnadenlos. Ihre früheren Träume von einer Familie hat sie längst aufgegeben. Ein Privatleben oder Freunde braucht sie nicht und schon gar keinen Mann. Zumindest dachte sie das, bis ihr Boss Edward Mandenauer sie beauftragt, die neue Jägerin Jessie McQuade auszubilden und mit ihr und deren Partner Will das seltsame Verhalten der Werwölfe in einem kleinen Ort zu untersuchen. Dort trifft sie auf Damien Fitzgerald, der in ihr längst vergessene Gefühle weckt. Doch kann sie ihm trauen oder verbirgt er ein dunkles Geheimnis? Und was hat der Werwolf, der Leighs Familie umgebracht hat, mit der Sache zu tun? Ist er wirklich zurück oder wird Leigh verrückt und bildet sich alles nur ein?




Jetzt gehe ich wieder ein bisschen detaillierter auf einzelne Aspekte des Buches ein.

Cover:

Wie beim 1. Teil, habe ich das englische Taschenbuch, also das linke Cover. Diesmal passt alles zur Geschichte. Die beiden Werwölfe sind wichtig für die Handlung. Die Augen am oberen Rand des Covers erzeugen ein mysteriöses Flair. Die Schrift gefällt mir immer noch sehr gut, vor allem durch den 3-D Effekt und die beiden verschlungenen O’s. Nur die Farbe finde ich nicht so toll. Das Ganze ist mir etwas zu rot.
Das neuere E-Book Cover ist mir zu dunkel. Man kann kaum etwas erkennen. Die Schrift ist vergleichsweise langweilig.
Das deutsche Cover finde ich dagegen total schön und auch hier passt diesmal alles.
Am schlechtesten gefällt mir immer noch das Cover des Sammelbandes. Keine Ahnung, was die Fliege und das Glas sollen. Der Wolf ist schlecht erkennbar, obwohl er am wichtigsten sein sollte und am ehesten zu der Geschichte passt.
Nur vom Cover her hätte mich wieder das deutsche am ehesten zum Kauf inspiriert.

Klappentext:

englisch:
Leigh Tyler was once a kindergarten teacher with starry-eyed dreams-dreams that turned into nightmares when the biggest mistake she ever made came back to tear her world apart. Now, Leigh lives only for the hunt. Werewolves are her prey, and love is no longer an option.
Leigh has been called to Wisconsin for something big. As long as it means killing fanged and furry demons, she's up for it. But the worst is yet to come, because something stronger and smarter than the average beast is on the prowl...and it's doing Leigh's work for her. Intoxicating and intriguing, Damien Fitzgerald is making Leigh question her vow never to let another man into her bed, or her heart. Every moment with him brings forth familiar-and dangerous-urges. Urges that may prove too strong to resist. Leigh's job is a dance with death, and she has no intention of letting Damian become involved and get hurt. Especially now that she knows her enemy is watching from the forest. Waiting for her first wrong step...


deutsch:
Da ich nur das englische Buch besitze, kopiere ich hier, was bei Amazon steht:

Früher war Leigh Tyler Kindergärtnerin und hatte große Pläne für ihre Zukunft. Doch seit ihr ehemaliger Geliebter sich in einen Werwolf verwandelt und ihre Familie getötet hat, kennt sie nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen. Als Mitglied einer geheimen Organisation von Werwolfjägern wird Leigh nach Wisconsin gerufen, weil dort einer der mythischen Wölfe sein Unwesen treiben soll. In Crow Valley begegnet ihr der verführerische Ire Damien Fitzgerald, der tiefe Gefühle in ihr weckt. Doch Leigh hat sich geschworen, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen ...

Beide Versionen gefallen mir. Sie wecken Interesse, fassen die Geschichte knapp zusammen und machen Lust, das Buch zu lesen.

Schreibstil/Text:

Diesmal wird die Geschichte aus Leighs Sicht erzählt. Jessie, Will und Mandenauer aus Teil 1 sind Nebencharaktere. Obwohl ich „Ich-Erzähler“ eigentlich nicht unbedingt mag, passt es hier wirklich gut. Da wir alles nur aus einer Sicht sehen, werden die mysteriösen Vorkommnisse erst mit der Zeit aufgedeckt, wodurch Spannung erzeugt wird.
Der Schreibstil hat mir genauso gut gefallen wie bei Teil 1. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und die Sprache passt zu den Charakteren.
Falls mir in diesem Buch Fehler aufgefallen sind, habe ich sie schon wieder vergessen. Viele können es also nicht gewesen sein. :-))

Charaktere/Beziehungen:

Leighs Geschichte ist tragisch, wodurch man gleich mit ihr fühlt. Dadurch, dass sie nicht perfekt ist und Fehler macht, ist sie mir noch sympathischer.
Leider ist Leigh Jessie (aus Buch 1 der Reihe) ziemlich ähnlich. Mich hat das etwas gestört. Ich mag es lieber, wenn es viele verschiedene Charaktere gibt. Je besser man Leigh kennenlernt, umso mehr Unterschiede fallen einem zu Jessie auf und man merkt, dass sie doch individuelle Charaktere sind, aber auf den 1. Blick waren mir die Gemeinsamkeiten etwas zu groß. Allerdings wurde es dadurch auch interessant, als die beiden Frauen aufeinander trafen. Manchmal ging mir das Hin und Her zwischen ihnen ein bisschen auf die Nerven, aber meistens war es eher lustig. Vor allem Wills Sprüche in Bezug auf die beiden haben mich sehr amüsiert.
Die etwas andere Freundschaft zwischen Leigh und Jessie hat mir insgesamt gut gefallen.
Damien mag ich sehr. Charaktere mit dunkler Vergangenheit haben es mir irgendwie angetan. Seine Beziehung zu Leigh fand ich auch toll, vor allem weil er nicht aufgegeben hat. Überraschungen in Bezug auf die Beziehung gab es für mich leider keine, aber ich habe das Buch auch zum 2. Mal gelesen und mich daran besser erinnert als an Teil 1. Ob ich das alles beim 1. Lesen kommen gesehen habe, weiß ich nicht mehr.

Handlung:

Hier fasse ich mich wieder kurz, um nicht zu viel zu verraten.
Die Geschichte fand ich wieder spannend. An alles habe ich mich nicht erinnert und wurde so ab und zu doch noch überrascht.
Die Mischung aus Liebesgeschichte und restlicher Handlung war wieder sehr gelungen. Mir wurde nie langweilig.

Fazit:

Ein weiteres gelungenes Buch von Lori Handeland. Ich gebe wieder:

 
  
Das Buch Abzug gibt es für die Ähnlichkeit der Protagonistin zu Buch 1 der Reihe. Das war zwar nicht wirklich schlimm, aber ich hätte mir mehr Unterschiede im Handeln der Charaktere gewünscht.



-----

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen