Sonntag, 9. März 2014

Tipps für Autoren...

... und welche, die es werden wollen.

Da ich selbst noch ziemlich neu im Geschäft bin und immer für jeden einzelnen Tipp dankbar bin, habe ich mir gedacht, ich könnte hier auch teilen, was ich weiß, bzw. schon herausgefunden habe. Vielleicht hilft es ja einem von euch.

1. Tipp für alle die gerne Schreiben und davon Träumen, Autor zu werden: niemals aufgeben!
Ich weiß, es ist nicht einfach, seinen Träumen zu folgen. Ich habe mich oft gefragt, ob das, was ich schreibe gut genug ist, ob es überhaupt jemanden interessieren wird und ob ich es schaffen kann, ein Buch herauszubringen und auch noch erfolgreich zu sein. Über das "erfolgreich sein" reden wir lieber in ein paar Jahren noch mal :-)) ... aber eines steht fest: ich habe nicht aufgegeben und meinen Traum der Buchveröffentlichung erreicht. Ich habe es ganz allein (nur mithilfe von Freunden, Bekannten und meiner Familie) geschafft, ohne Verlag oder Literaturagent. Natürlich bin ich noch weit davon entfernt als berühmt oder erfolgreicher Autor zu gelten, aber ich habe mein 1. Zeil erreicht, mein Buch ist fertig und über Amazon und andere Online-Shops erhältlich. Es ist also möglich! Träume können wahr werden, wenn man nicht aufgibt.

Als 2. Tipp für anstrebende Autoren, möchte ich ein paar Foren empfehlen, in denen ich Mitglied bin:

Fantasy-Schreibforum: http://www.fantasy-schreibforum.com
Ein Forum für alle Fantasy- und Schreibbegeisterten (auch wenn es nur ein Hobby ist). Es gibt Informationen zum Schreiben, Veröffentlichen (mit und ohne Verlag), die Möglichkeit, Meinungen und Kritik zum eigenen Text zu bekommen, Schreibübungen und -duelle und vieles, vieles mehr. Jeder kann genau da mitmachen, wo er möchte oder sich einfach nur mit Gleichgesinnten unterhalten.

Fantasy-Foren: http://www.fantasy-foren.de
Hier geht es hauptsächlich um das Thema Fantasy, aber es sind auch einige Autoren und Hobbyschreiber im Forum, die einem gerne Tipps geben.

eWriters: http://www.ewriters.eu
Ein Forum mit Blog für Autoren und Leser.

Für Schreib- und Lesebegeisterte sind Foren ein guter Ort, um Gleichgesinnte zu treffen, Tipps zu bekommen und ihre Werke einmal anderen zu zeigen.
Natürlich gibt es noch viel mehr Foren, aber in diesen bin ich selbst Mitglied und es gefällt mir dort. :-)
Wer sich anmeldet, bitte die Regeln lesen und sich erst einmal vorstellen. Dann wird man auch herzlich aufgenommen. :-)

Das war es für heute. Falls jemand Fragen hat oder auch ein paar Tipps für mich, könnt ihr gerne kommentieren oder mich direkt kontaktieren.

Kommentare:

  1. Hi,
    also ganz ehrlich... Unter 'Tipps für Autoren' habe ich mir etwas anderes vorgestellt... Ich bin angehende Autorin, habe bisher ein paar Kurzgeschichten in Anthologien rausgebracht und plana demnächst einen Roman über Amazon zu veröffentlichen. Deine Tipps sind okay, aber nicht wirklich was für Autoren, wenn ich Autor bin, gebe ich auch nicht einfach auf. Für alle, die Autoren werden wollen, sind deine beiden Punkte ziemlich dürftig. Zumal inzwischen jeder ein Buch veröffentlichen kann... Ich will dich nicht angreifen, oder so. Das mit den Tipps ist ja eine gute Sache, aber was ist mit ehrlichen Meinungen suchen, lernen mit Kritik umzugehen, kritisch an eigene Werke ranzugehen, sich andere Autoren ansehen und schauen: Was gefällt mir, was nicht so?, eventuell auch an Kurzgeschichten üben, korrigieren, überarbeiten, lernen am Werk zu feilen. Ich glaube, das sind Punkte, die Neulinge vergessen können, vielleicht auch weil sie schnell veröffentlichen wollen... Dein Post hätte mir vor drei Jahren nur bedingt weiter geholfen. Aber die Erwähnung der Foren fand ich gut, da die doch ziemlich hilfreich sind. Vielleicht magst du noch einen Post machen und da vor allem auf dem Weg zum Werk eingehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,

      das hier war nur mein allererster Tipp. Mehr werden folgen. Ich dachte, dass dieser sich als 1. eignet, da es quasi die Grundvoraussetzung ist. Denn wenn man schon aufgegeben hat, bringt der Rest nichts mehr. Ich habe diesen Tipp auch für sehr wichtig gehalten, weil ich kurz davor erst gesehen hatte, wie jemand aufgeben wollte, weil er anders an das Schreiben herangegangen ist, als Autoren, über die er gerade etwas gelesen hatte. Das fand ich schade.
      Der 1. Tipp ist auch nicht für Autoren, sondern für welche, die es werden wollen. Das habe ich auch dazu geschrieben.
      Alle Tipps, die du angesprochen hast, sind wichtig und die habe ich auch noch vor, zu erwähnen. Ich wollte nicht alles gleich in einen Post schreiben sondern immer mal wieder einen kurzen Tipp geben. Bisher bin ich noch nicht zu mehr gekommen. Meinen Blog gibt es auch noch nicht so lange.

      Mehr Posts mit Tipps werden auf jeden Fall folgen.

      Liebe Grüße,

      Betty

      Löschen