Freitag, 2. Mai 2014

Rezension: Kiss of Crimson - Lara Adrian

Buch: Kiss of Crimson 
Reihe: Midnight Breed (Teil 2)
Autorin: Lara Adrian
Genre: Vampirroman, Urban Fantasy, Romantasy/Paranormal Romance, Erotik
Seiten: 416 Taschenbuchseiten (laut Amazon)
Sprache: englisch
Preise: Kindle E-Book: 4,15 €, Taschenbuch: 6,- €, das E-Book gibt es bei Amazon auch im MidnightBreed Omnibus (Teil 1-4 der Reihe) für 7,20 €
Deutsche VersionGefangene des Blutes
PreiseE-Book: 8,99 €, Taschenbuch 9,95 €.
Geeignet für: Erwachsene  
Rezension zu Teil 1 der Reihe.


Kurze Zusammenfassung in meinen Worten:

Auf einer Ausstellung begegnet die Tierärztin Tess dem mysteriösen Dante, zu dem sie sich auf beinahe übernatürliche Weise hingezogen fühlt. Je öfter sie ihn trifft, umso schwieriger wird es, ihm zu widerstehen. Sie lässt sich auf ihn ein, offenbart ihm sogar ihr dunkelstes Geheimnis, und er steht zu ihr. Sie kann ihr Glück kaum fassen, doch dann warnt ihr Ex sie vor Dante und seinesgleichen. Aber das ist verrückt, oder? Ben kann nicht recht haben, denn er spricht von Wesen, die nicht menschlich sind. Als sie ihn sucht, um mit ihm darüber zu sprechen, wird Tess angegriffen und muss sich eingestehen, dass es Vampire wirklich gibt. Ist Dante einer von ihnen? Hat er sie nur ausgenutzt, um an ihren Ex heranzukommen? Was ist mit Ben geschehen, nachdem er sie gewarnt hat? Und warum erinnert Tess sich plötzlich an etwas, das nie geschehen ist? Oder hat sie Dante doch schon früher getroffen? Hat er sie wirklich angefallen?


Cover:

Ich habe das englische Buch. Das Cover davon gefällt mir wirklich gut. Wie bei Teil 1 der Reihe, könnte das Bild des Paares kräftiger sein, aber hier ist es nicht so schlimm.
Auch bei diesem Teil finde ich das englische Cover schöner als das deutsche. Es ist farbenfroher und hat Schnörkel (worauf ich stehe :-))). Deshalb hätte es mich eher zum Kauf inspiriert. Aber das deutsche hat auch was. Es wirkt dunkler und mysteriöser, was gut zu der Buchreihe passt.

Klappentext: (von Amazon)

englisch:
He comes to her more dead than alive, a towering black-clad stranger riddled with bullets and rapidly losing blood. As she struggles to save him, veterinarian Tess Culver is unaware that the man calling himself Dante is no man at all, but one of the Breed, vampire warriors engaged in a desperate battle. In a single erotically charged moment Tess is plunged into his world—a shifting, shadowed place where bands of Rogue vampires stalk the night, cutting a swath of terror.
Haunted by visions of a dark future, Dante lives and fights like there is no tomorrow. Tess is a complication he does not need—but now, with his brethren under attack, he must shield Tess from a growing threat that includes Dante himself. For with one reckless, irresistible kiss, she has become an inextricable part of his underworld realm…and his touch awakens her to hidden gifts, desires, and hungers she never knew she possessed. Bonded by blood, Dante and Tess must work together to thwart deadly enemies, even as they discover a passion that transcends the boundaries of life itself…

deutsch:
Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis ...

Die englische Version gefällt mir hier besser. Die deutsche ist ein bisschen kurz.
Vor allem der englische Klappentext macht Lust auf mehr und fasst die Handlung ganz gut zusammen.

Schreibstil/Text:

Wie bei Buch 1 der Reihe ist die Geschichte in der 3. Person geschrieben und wird aus der Sicht von mehreren Personen erzählt. Das gefällt mir sehr gut. So bekomme ich einen Einblick in die Denkweise aller Charaktere und lerne sie besser kennen.
Der Schreibstil ist flüssig und Fehler sind mir wieder keine aufgefallen. Das Füllwort „now“ kommt immer noch oft vor, was mich mehr und mehr stört. Aber wie gesagt, es gibt Schlimmeres.

Charaktere/Beziehungen:

Diesmal war ich von den Charakteren begeistert. Schon in „Kiss of Midnight“ wurde ich neugierig auf Dante. Als ich gesehen habe, dass es im 2. Teil um ihn geht, habe ich mich riesig gefreut und wurde nicht enttäuscht. Dante ist einfach toll. *schmacht* :-)) Ich liebe seinen sarkastischen Humor und seinen Beschützerinstinkt. Wo Lucan mich nicht ganz überzeugen konnte, hat Dante das mit Links geschafft.
Auch Tess mochte ich mehr als Gabrielle. Ihre Hintergrundgeschichte hat mich eher berührt.
In diesem Buch gab es noch mehr Charaktere, bzw. haben ein paar Nebencharaktere wichtigere Rollen gespielt als das in Band 1 der Fall war. Mit Chase konnte ich nicht viel anfangen, aber wie Dante ihn aufgezogen hat, hat mir gefallen. :-)) Die Freundschaft, die sich zwischen den beiden entwickelt hat, war genau mein Fall. Ich mag es, wenn aus anfänglichem Misstrauen und Abneigung mehr wird. Elises Geschichte war sehr traurig, wodurch ich mit ihr mitgefühlt habe. Das war eine gute Vorbereitung für Buch 3 der Reihe, in der sie zur Hauptcharakterin wird.

Handlung:

Die Handlung war interessant und spannend. Bei diesem Teil wäre ich nicht auf die Idee gekommen, das Buch wegzulegen und ein anderes anzufangen. Ich fand es auch nicht so vorhersehbar wie den vorherigen Band. Insbesondere das Finale war sehr spannend. Ich habe mitgefiebert und mir um Dante Sorgen gemacht.

Fazit:

Das Buch ist einfach klasse. Ich glaube, es könnte sogar zu meinen Lieblingsbüchern gehören. Deshalb bekommt es ganz klar:
  
    


-----

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen