Freitag, 18. Juli 2014

"Tag" übers Lesen

Ich bin gerade nicht so fit (blöder Heuschnupfen), da habe ich beschlossen, einfach mal einen faulen Tag einzulegen. Schaue ein bisschen TV und stöbere durch meine alten Bloglovin Mails. Die haben sich schon ziemlich lange angesammelt. Dabei habe ich einen "Tag" auf Michas Bücherträume Blog gefunden. Sie taggt jeden, der Lust dazu hat, also fühle ich mich mal angesprochen. :-))

1) Wie erfährst du von Büchern die du lesen möchtest?
Auf verschiedene Weisen:
- Empfehlungen von Freunden
- Facebook Gruppen
- Bücherblogs
- Amazons "Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch"
- Xtme Newsletter über kostenlose und günstige E-Books

2) Wie bist du zum Lesen gekommen?
Hm, das war gar nicht so leicht. In der Schule habe ich es gehasst, wenn wir Bücher lesen mussten. Da wollte ich das in meiner Freizeit auf keinen Fall freiwillig tun. Irgendwann habe ich durch Zufall ein Fantasy Buch entdeckt. Ich weiß nicht mal mehr wo oder wie ich darauf aufmerksam wurde, aber ich habe es gekauft. Von da an wusste ich, dass lesen toll sein kann, wenn man das richtige Buch findet. Bei mir war das damals "Der Weltenbote" von Tom DeHaven. Von da an habe ich mir Fantasy Bücher angeschafft und das Lesen immer mehr geliebt.

3) Hat sich dein Buchgeschmack verändert als du älter wurdest?
Nicht viel. Früher habe ich auch öfter Liebesromane und Jerry Cotton Hefte gelesen, aber das lag daran, dass ich die von meinen Eltern bekommen habe (die Liebesromane von meiner Mutter, die Jerry Cotton Hefte von meinem Vater). Außerdem habe ich früher nicht so genau gewusst, wo ich Fantasy Bücher herbekomme. Mittlerweile weiß ich das und mithilfe des Internets wird das sowieso immer leichter. Ich finde viel mehr als ich je lesen könnte. :-)) 
Mein Geschmack hat sich also nicht geändert, nur was ich wirklich lese. Zumindest was das Genre angeht. Was die Geschichten und Charaktere angeht, bevorzuge ich mittlerweile Bücher für Erwachsene. Bin ja auch älter geworden. :-)) Teenager als Hauptcharaktere nerven mich mittlerweile öfter, wenn sie unreif und zickig dargestellt werden.
Und ich lese mittlerweile gerne englisch, wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt. Das hätte ich mir als Jugendliche nicht im Traum vorstellen können. :-)) Daran ist eindeutig Harry Potter schuld. Konnte nicht bis zur deutschen Übersetzung warten. *hihi*

4) Kaufst du regelmäßig Bücher, wenn ja wie oft?
Nicht unbedingt regelmäßig. Wenn ich ein Buch sehe, das ich unbedingt haben möchte, kaufe ich es. Sonderangebote sind auch verlockend. :-)) Und wenn ich eine Reihe liebe, kaufe ich mir den neusten Teil oft sobald es rauskommt oder bestelle es sogar vor.

5) Wie bist du zum Booktuben/Buchbloggen gekommen?
Booktuben? Das Wort habe ich noch nie gehört. Kann mir jemand erklären, was das bedeutet?
Buchbloggen ... Dazu bin ich Anfang des Jahres gekommen. Davor wusste ich gar nicht so recht, was ein Buchblog ist. Ich hatte zwar schon gehört, dass es welche gibt, aber noch nie welche gesehen. Dann habe ich mein 1. Buch geschrieben und das E-Book "Wer rezensiert mein E-Book?" gekauft, um mir beim Marketing meines Buches zu helfen. Dadurch habe ich Bücherblogs entdeckt. Ich war so begeistert, dass ich selbst einen haben wollte. :-)) Ich finde, es ist eine tolle Möglichkeit, die eigenen Empfindungen, Gedanken und Meinungen zu Büchern, die man liest, aufzuschreiben. Man kann dadurch nicht nur anderen mitteilen, wie man Bücher findet, sondern später auch noch mal nachlesen, wie ein Buch einem selbst gefallen hat. Vor allem bei Reihen, kann das nützlich sein, bevor man weiterliest. Zusätzlich hilft man auch noch Autoren. Seit ich selbst ein Buch geschrieben habe, weiß ich, wie wichtig Rezensionen sind. :-)

6) Wie reagierst du, wenn du das Ende von einem Buch überhaupt nicht ausstehen kannst?
Da bin ich erstmal in ziemlich mieser Stimmung. Dann denke ich mir ein besseres Ende aus, vielleicht sogar mehrere. :-)) Oder ich versuche, das Buch so schnell wie möglich zu vergessen und lese oder schaue etwas anderes, um mich abzulenken.

7) Sei ehrlich: Liest du manchmal schon die letzte Seite, um zu wissen ob es ein gutes Ende gibt?
Nein, Spoiler kann ich gar nicht leiden. Ich bin da auch wirklich nicht neugierig. Ich will immer alles der Reihe nach lesen oder bei Serien anschauen. Ist auch echt schlimm für mich, wenn meine Mutter ankommt und mir schon vorher alles erzählt. Das macht sie leider sehr gerne. Ich kann ihr 100x sagen, sie soll aufhören, hilft nichts.Ist immer besser, wenn ich ein Buch zuerst lese.

8) Hast du manchmal Leseflauten?
Ja, ab und zu kommt das vor. Da brauche ich einfach mal was anderes. Dann spiele ich ein paar Spiele auf dem Handy oder Facebook wenn ich sonst lesen würde. Das finde ich aber auch okay. Die Leselust kommt mit Sicherheit zurück. Spätestens wenn ein neuer Teil einer meiner Lieblingsreihen herauskommt. :-))

9) Passt sich deine Bücherauswahl an eine Jahreszeit/Fest/Ereignis an?
Eigentlich nicht. Zu Weihnachten suche ich mir manchmal Weihnachtsgeschichten aus, aber nicht immer. Meistens weiß ich gar nicht, zu welcher Jahreszeit ein Buch spielt, bevor ich es lese. Mir ist die Geschichte wichtiger.

So, das war es. Jetzt wisst ihr ein bisschen mehr über mich. Jeder, der möchte, darf sich von mir getaggt fühlen. Falls ihr die Fragen auf eurem Blog beantwortet, freue ich mich über einen Link. ;-)

Kommentare:

  1. Hi,

    interessante Einstellung, die ich auch teilen kann, besonders das miesen Stimmung


    ..nichts ist schlimmer als ein Buch das miese Stimmung am Ende aufkommen lässt.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      ja, ist echt doof, wenn das passiert. Zum Glück merke ich meistens schon vorher, wenn mir ein Buch nicht gefällt und lese es gar nicht erst bis zum Schluss. Aber die miese Stimmung habe ich dann auch schon. Man hofft ja meistens, was tolles gefunden zu haben. Da ist die Enttäuschung um so größer.

      LG,

      Betty

      Löschen