Donnerstag, 9. Oktober 2014

Rezension: Magic Strikes von Ilona Andrews

Reihe: Kate Daniels (Teil 3)
Autorin: Ilona Andrews
Genre: Urban Fantasy, Mystery, Action, etwas Romantasy
Seiten: 310 Taschenbuchseiten
Sprache: englisch
Preise: Kindle E-Book: 4,60 €, Taschenbuch: 6 € (gebraucht momentan ab 1,88 €)
PreiseE-Book: 11,99 €, Gebundene Ausgabe: 12,95 € (gebraucht momentan ab 4,97 €)
Altersempfehlung: 18+

Rezension Teil 1, Rezension Teil 2


Kurze Zusammenfassung in meinen Worten:

Kate ist damit beschäftigt, haufenweise magische Probleme zu beseitigen. Bei ihrem neusten Auftrag handelt es sich um einen toten Gestaltwandler. Sie bietet dem Rudel ihre Hilfe an, wird aber von Jim, ihrem ehemaligen Söldner-Partner, abgewiesen. Kate ist neugierig, vor allem als herauskommt, dass Curran, der Anführer der Gestaltwandler, nichts von dem Vorfall weiß. In was ist Jim verwickelt? Als auch noch Derek verletzt wird, hält Kate nichts mehr zurück. Schon bald wird sie in einen Kampf mit mysteriösen Kreaturen hineingezogen, die alle Gestaltwandler vernichten wollen. Um dies zu verhindern, müssen sie und ihre Freunde an einem uralten, geheimen Turnier teilnehmen, bei dem es um Leben und Tod geht.


Cover:

Das englische Cover gefällt mir diesmal nicht so gut wie das der letzten beiden Teile. Der Titel teilt das Bild irgendwie, was ich nicht so toll finde. Die Schriftfarbe ist zusätzlich auch nicht mein Fall. Die Arena hinter Kate passt allerdings gut, auch wenn ich sie mir ein bisschen anders vorstelle. Insgesamt finde ich das Cover okay, aber nichts Besonders.
Das deutsche Cover sieht wieder schön aus, aber auch hier passt die Stadt wieder nicht ganz. Sie ist viel zu modern.
Das deutsche Cover würde im Laden eher meine Aufmerksamkeit erregen.

Titel:

Magic Strikes:

Übersetzt würde es wahrscheinlich „Magische(r) Angriff(e)“ bedeuten. Es wird zwar nicht direkt mit Magie angegriffen, aber es handelt sich um magische Wesen und Angriffe gibt es jede Menge. Der Titel passt also recht gut. Ich finde es auch toll, dass das Wort „Magic“ in jedem Titel der Reihe enthalten ist. Das trifft die Geschichte, denn die Welt und Kates Alltag ist voller Magie.

Duell der Schatten:

Den deutschen Titel finde ich wieder nicht ganz so gelungen. Unter einem Duell verstehe ich einen Kampf zwischen 2 Gegnern. Im Buch kämpfen Gruppen. Schatten … hm, ist das symbolisch gemeint? Kein Plan. Der Titel könnte besser gewählt sein.

Klappentext(von Amazon)

Englisch:

Drafted into working for the Order of Merciful Aid, mercenary Kate Daniels has more paranormal problems than she knows what to do with these days. And in Atlanta, where magic comes and goes like the tide, that’s saying a lot.
But when Kate's werewolf friend Derek is discovered nearly dead, she must confront her greatest challenge yet. As her investigation leads her to the Midnight Games—an invitation only, no holds barred, ultimate preternatural fighting tournament—she and Curran, the Lord of the Beasts, uncover a dark plot that may forever alter the face of Atlanta's shapeshifting community…


Deutsch

Nachdem sie dem Orden der Ritter der mildtätigen Hilfe beigetreten ist, kann sich die Söldnerin Kate Daniels vor übernatürlichen Katastrophen kaum noch retten. Und in einer Stadt wie Atlanta, die von den Gezeiten der Magie beherrscht wird, will das schon etwas heißen! Doch als Kates Freund, der Werwolf Derek, halb tot aufgefunden wird, steht sie einer noch weitaus größeren Herausforderung gegenüber. Bei ihren Ermittlungen erfährt Kate von einem geheimen Turnier zwischen den übernatürlichen Wesen der Stadt. Zusammen mit Curran, dem Anführer der Gestaltwandler von Atlanta, kommt Kate einem finsteren Komplott auf die Spur ...

Die Klappentexte machen neugierig auf die Geschichte. Ich wollte sofort wissen, was passiert und wie es Derek geht. Habe den Werwolf ins Herz geschlossen. ♥

Schreibstil/Text:

Der Schreibstil aus Kates Sicht gefällt mir immer besser. Ihre Gedanken sind einfach genial. Bei diesem Teil kam ich aus dem Lachen kaum noch heraus. Das Autoren-Duo trifft meinen Humor genau. Bin begeistert.

Fehler gab es nicht viele. Ich erinnere mich an 1-2. Damit kann ich leben.

Charaktere/Beziehungen:

Kate mag ich von Buch zu Buch mehr. Man erfährt mehr über ihre Hintergründe und lernt sie dadurch besser kennen. Außerdem entwickelt sie sich weiter. Am Anfang war sie ein ziemlicher Einzelgänger. Es ist wirklich schön zu sehen, wie sie Freundschaften knüpft und wie wichtig ihr diese Menschen sind.

Die Beziehung zwischen Kate und Curran entwickelt sich in diesem Buch ein ganzes Stück weiter. Kate wehrt sich zwar mit Händen und Füßen gegen ihre Gefühle, aber sie sind jetzt wirklich offensichtlich. Ihr Verhalten ist echt lustig, aber - vor allem für Curran - auch frustrierend. :-)) Er ist allerdings auch nicht besser. Ist wirklich genial, wie die 2 umeinander herumschleichen. Meine Vermutung bei Teil 1, dass da noch die Fetzen fliegen würden, ist wahr geworden. Es entwickelt sich alles sogar noch besser, als ich gehofft hatte. Die 2 sind mittlerweile eins meiner absoluten Lieblingspaare. Kann gar nicht genug von ihnen bekommen. Sie sind auch ein eher ungewöhnliches Paar. Bei vielen Liebesgeschichten habe ich das Gefühl, das so oder so ähnlich schon einmal gelesen zu haben. Hier ist das mal etwas anders. :-)

In diesem Buch gibt es ein bisschen mehr Raphael, was ich toll fand. Seine Sprüche sind klasse. Auch vom Aussehen her wäre er mit Sicherheit genau mein Typ. Da bräuchte ich wohl auch einen Fächer … :-))

Als neuer Charakter wird diesmal Dali eingeführt. Sie ist ziemlich ungewöhnlich und etwas durchgeknallt. Das ist auf jeden Fall lustig.

Kate und Julies Beziehung ist in diesem Teil auch wieder klasse. Als Kate sie in der Schule abholt und eine riesige Szene für sie veranstaltet … einfach genial! ♥

Auch die Freundschaft zwischen Kate und Andrea gefällt mir sehr. Die beiden haben sich gesucht und gefunden. :-))

Über Saiman erfährt man in diesem Buch mehr. Bisher war er nur mysteriös, jetzt weiß man endlich mehr über ihn. Ein wirklich interessanter Charakter, finde ich. Freue mich jedes Mal, wenn er auftaucht. Mit ihm wird es nie langweilig.

Handlung:

Die Handlung ist noch spannender als in den ersten Teilen. Obwohl es so viele Kämpfe und düstere Geschehnisse gibt, ist dieser Teil auch lustiger als die ersten beiden. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt, konnte gar nicht aufhören zu lesen und habe mich köstlich amüsiert.

Zitate:

Oh je, diesmal wird es schwer, mich auf ein paar zu beschränken. Habe Seitenmarkierer bei tollen Stellen ins Buch geklebt. Es wimmelt nur so davon. :-)) Werde versuchen, mich zu beherrschen und vor allem die wegzulassen, die zu sehr spoilern würden.

When in doubt, poke the beehive with a stick to see if anything interesting flies out.

It wasn’t a great plan, but it was a slight improvement over my usual “go and annoy everyone involved until somebody tries to kill you”.

I gave him a smile. I was aiming for sweet, but he turned a shade paler and scooted a bit farther from me. Note to self: work more on sweet and less on psycho-killer.

Then Curran promised that the next person who wanted to be a martyr would get to be one.

Jim waited for us at the Gold Gate. His teeth were bared. “What happened to barely winning?”

The universe shrank to Curran and his pain. I had to break him free. Nothing else mattered.

„You came for me,“ I whispered.
“Always,” he told me. ♥♥♥

Fazit:

Ein einmalig tolles Buch! Ich bin restlos begeistert. Dieser Teil hat die Reihe zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen gemacht. Ich musste sofort den nächsten Band lesen.

Ich vergebe ganz klar:



Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte sie auf jeden Fall lesen! Und nicht nach Buch 1 oder 2 aufgeben, falls ihr die nur mittelmäßig findet. Erst ab Band 3 wird es so richtig genial. Ich bin wirklich froh, weitergelesen zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen