Sonntag, 7. Dezember 2014

Blogvorstellung am Sonntag #2


Die Blogvorstellung am Sonntag Aktion fängt offiziell an. Erste Interessenten haben sich gemeldet und möchten teilnehmen, was Claudia und mich total freut. :-) Diese Woche geht es bei mir los, nächste übernimmt Claudia auf ihrem Blog Bücherjunky . 

Und hier kommt sie auch schon, die Vorstellung des Blogs unserer 1. Teilnehmerin. Es handelt sich dabei um Eva-Maria Obermann, die - genau wie ich - nicht nur Bloggerin, sondern auch Autorin ist. Deshalb freut es mich besonders, dass ich sie und ihren Blog heute vorstellen darf. :-)



1. Stelle dich und deinen Blog kurz vor.

Ich bin 27, Germanistin, Journalistin, Autorin, Bloggerin und bis diese Vorstellung erscheint hoffentlich Mutter von dann drei Kindern (6,1, frisch geboren^^). Auf meinem Blog Schreibtrieb stelle ich eigene literarische Ergüsse, aber vor allem auch Rezensionen und alles, was mir so durch den Kopf geht ein. Momentan habe ich dort einen Adventskalender, bei dem es jeden Tag etwas zu gewinnen gibt.

2. Seit wann bloggst du und was hat dich dazu gebracht?

Mein Blog ist diesen September drei Jahre alte geworden. Die ursprüngliche Idee war, schneller Beiträge einzustellen, als auf der Autorenseite selbst, und mich mit anderen Bloggern zu vernetzen. Sehr schnell haben sich die Rezensionen vermehrt und sind ein großer, wenn nicht der größte Bestandteil des Blogs geworden.

3. Was für Genre liest du gerne?

Am liebsten lese ich Fantasy und Gegenwartsliteratur, auch gerne Anspruchsvolles, was ich ja schon allein dem Studium und meiner Promotion, die ich im neuen Jahr beginnen will, verdanke. Über Leserunden und –aufgaben komme ich aber auch immer wieder mit ganz anderen Genres zusammen und nicht zuletzt sind auch immer mal wieder Kinderbücher mit dabei.

4. Welche Genre magst du gar nicht?

Mit Krimis oder kitschigen Schnulzen könnt ihr mich schon mal jagen. Doch auch da lass ich mich gerne eines Besseren belehren und bin durchaus bereit, Neues auszuprobieren und meinen literarischen Horizont zu erweitern.

5. Wie heißt dein Lieblingsbuch/ deine Lieblingsbücher?

So auf die Schnelle kann ich kein Lieblingsbuch nennen. Mein Credo lautet da, ein Lieblingsbuch ist immer so ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen kann und bei dem ich Angst vor der letzten Seite habe, weil es dann „ausgelesen“ ist. Auf meiner Liste steht beispielweise gerade die Pan-Trilogie, Stardust, Momo, Vor uns die Nacht und Mort. Hier breche ich ab, die Liste ist endlos.

6. Wie heißt/ heißen dein/e Lieblingsautor/en/-autorin/nen?

Zu denen gehören klar Terry Pratchett, Walter Moers, Michael Ende, Isabell Allende, Elfride Jelinek – oh, die Liste ist ebenso lang wie die der Lieblingsbücher

7. Wo können wir dich überall finden?

Mein Blog hat eine Facebook und eine Google+-Seite, ebenso habe ich auch als Autorin eine Seite auf Facebook und Google+. Außerdem findet ihr mich auf twitter, lovelybooks, goodreads und was liest du.

8. Möchtest du uns noch etwas über dich erzählen?

Weil ich es liebe, zu lesen und in andere Welten zu tauchen, schreibe ich auch. Und weil ich es liebe, zu schreiben und andere Welten zu erschaffen, lese ich auch. Ich könnte das eine nicht ohne das andere tun und bin immer wieder fasziniert, was andere Autoren/innen sich ausgedacht haben. Ich hoffe, diese Begeisterung merken meine Leser schon bei meinen Rezensionen. Nichts ist schlimmer für mich, als eine nur flach ausgedachte Welt oder ein oberflächlicher Plot, ein stagnierender Charakter und ein vor sich hin dümpelnder Stil. Und mehr als einmal hatte ich schon Angst, als Autorin meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden zu können, denn der strengste Kritiker sollte immer das eigene Ich sein.

So, das war es. Ich hoffe, die Blogvorstellung hat euch gefallen. Hier noch ein kleiner Blick auf den Blog selbst:


Schaut doch mal vorbei. Eva-Maria freut sich auf euch. :-)

Kommentare:

  1. Hallo und guten Abend,

    durch eine Blogtour bin ich schon mal auf diesen Blog gekommen und fand ihn eigentlich ganz nett.

    Nur dumm das ich als nur Leserin, da keinen Kommentar hinterlassen kann.
    Weil kommentieren nur über bestimmte Konten möglich ist.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      hm, ich habe dort noch nicht versucht, einen Kommentar zu hinterlassen, aber für mich sieht es so aus, als müsste man nur einen Namen und E-Mail angeben, um einen Kommentar zu schreiben. Ich sehe nichts von einem Konto.

      Generell stimme ich dir aber zu. Ist immer schöner, wenn man Kommentare hinterlassen kann. Das ist auch ein Grund, warum ich selbst einen Blog wollte. Hatte schon meine Homepage, aber da kann man keine Kommentare hinterlassen. Ist viel schöner, wenn das geht. :-)

      LG,

      Betty

      Löschen
  2. Hey, eigentlich braucht man kein Konto zum Kommentar erstellen. Vielleicht liegt aber auch eine kleine Verwechslung vor - Schreibtrieb war nämlich bisher noch bei keiner Blogtour dabei ...

    AntwortenLöschen