Dienstag, 30. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014


Auf dem Blog Bookaholic habe ich eine tolle Umfrage als Jahresrückblick gesehen. Bei dieser Aktion mache ich gerne mit und werde versuchen, alle Fragen zu beantworten. :-)

Ich kopiere noch die Regeln hier mit rein, falls noch jemand teilnehmen möchte. ;-)

* Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden.
* Bei der Aktion kann bis Ende Jänner 2015 mitgemacht werden.
* Bei der ersten Frage zum Buch des Jahres bitte nur ein Buch angeben (auch wenn es schwer fällt), bei den anderen Kategorien dürfen, wenn nötig gerne mehrere Bücher genannt werden.
* Ihr könnt so knapp oder so ausschweifend antworten, wie Ihr wollt.
* Bitte warnt aber vor einem Spoiler, falls Ihr zum Beispiel auf das Ende des Buches eingeht.
* Ihr dürft aus ALLEN Büchern wählen, die ihr vom 01.12.2013 bis30.11.2014 gelesen oder gehört habt, egal WANN das Bucherschienen ist!
* Bitte diesen Post hier bei euch erlinken. Danke! (Damit ist der Post von Bookaholic gemeint!)

Das Blanko-Formular zur Umfrage gibt es hier und hier.

So, hier kommen meine Antworten:

Allgemein


1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.

Oh je, das ist schwierig. Habe so viele gute Bücher gelesen. Mal schauen, welche in Frage kommen ... So schwer war es eigentlich doch nicht. Ich entscheide mich für "Magic Strikes" von Ilona Andrews. Es hätten auch die Folgebände sein können, denn die sind genauso toll, aber ich glaube, dieser 3. Teil der Kate Daniels Reihe hat es am meisten verdient. Ich habe noch bei keinem Buch so gelacht. Außerdem hat das Buch die Reihe zu meiner Lieblingsreihe gemacht. :-)
Hier geht es zu meiner Rezension.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Das ist für mich "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier. Nach dem ganzen Hype um diese Reihe, den vielen positiven Rezensionen und schwärmenden Bloggern habe ich ein tolles Buch erwartet. Leider hat es mir gar nicht gefallen. :-(
Hier geht es zu meiner Rezension.



3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Ich glaube, hier passt "Wie Flammen auf Eis" von Alexandra Stefanie Höll am besten. Ich habe das E-Book in einem Gewinnspiel gewonnen. Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext klang auch interessant, deshalb hatte ich mitgemacht. Eigentlich ist es aber nicht wirklich mein Genre. Irgendwo hatte ich gelesen, dass es sich um einen Mix aus Liebesgeschichte & Thriller handelt. Da war ich mir nicht sicher, ob es etwas für mich ist. Auf Thriller stehe ich nicht sonderlich und Liebesgeschichten sind mir oft zu langweilig, vor allem wenn nichts Paranormales dabei ist. Hier war das allerdings nicht so. Obwohl der Thriller Anteil ziemlich gering war, fand ich die Geschichte nie langweilig. Gleichzeitig hat mich der Thriller-Anteil überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, ich mochte die Spannung, die dadurch aufkam. Jetzt weiß ich, dass mir Thriller doch gefallen, solange es keine reinen Thriller sind. Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen.
Eine Rezension muss ich erst noch schreiben. Das Buch bekommt von mir 4 oder 4,5 Sterne, bin mir noch nicht ganz sicher.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Hier muss ich leider Ashes of Midnight von Lara Adrian nennen. Auf diesen Teil der Mignight Breed Reihe hatte ich mich sehr gefreut. Andreas mochte ich davor total. Seine Geschichte wurde im Band vorher auch noch so richtig tragisch. Konnte es kaum abwarten, sein Buch zu lesen. Dann kam leider die Ernüchterung. Andreas mochte ich nicht mehr so wie zuvor, er wurde mir zu rücksichtslos. Und mit seiner großen Liebe konnte ich überhaupt nichts anfangen. Ich fand sie und ihr Verhalten einfach nur dumm. Konnte nicht nachvollziehen, wieso sie immer wieder so einen Schwachsinn gemacht hat. Was Andreas in ihr sieht, ist mir immer noch schleierhaft.
Eine Rezension habe ich noch nicht geschrieben. Mal sehen, ob ich es noch mache. Dann rege ich mich nur wieder auf. :-))

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Da gab es einige, aber ich denke, hier entscheide ich mich für "All Our Yesterdays" von Cristin Terrill. Das Buch konnte ich zum Schluss wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Konnte die Augen kaum noch offen halten, musste aber unbedingt wissen, wie es ausgeht. Echt schlimm. War so müde, dass ich das Ende mit den Zeitreise-Auswirkungen erst gar nicht richtig verstanden hatte. :-)) Mein Hirn war nicht mehr denkfähig. *g* Zum Glück fand ich es, nachdem ich ausgeschlafen hatte, logischer. :-)
Hier geht es zu meiner Rezension.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2015 freut Ihr Euch am meisten?

Hah, endlich was Leichtes. :-)) Das ist ganz klar die Kate Daniels (Stadt der Finsternis) Reihe von Ilona Andrews. So hat mich schon lange keine Reihe begeistert. Habe die Bücher ab Teil 3 gleich mehrmals gelesen (oder zumindest einige Stellen davon).
Die Fortsetzung, auf die ich mich am meisten freue, ist auch von dieser Reihe. Das Taschenbuch von Magic Breaks erscheint Anfang März. Die Gebundene Ausgabe gibt es zwar schon, aber ich möchte, dass die Bücher der Reihe in meinem Regal zusammenpassen. Außerdem mag ich Taschenbücher sowieso lieber. Ich hoffe nur, ich halte es noch bis März aus. Bei der Reihe ist es wirklich seeeehr schwer zu widerstehen. :-)) Falls Magic Breaks nicht gilt, weil es eigentlich schon 2014 herausgekommen ist, bleibt es trotzdem bei dieser Reihe. Band 8, Magic Shifts, erscheint im August.
Meine bisherigen Rezensionen aus der Reihe: Teil 1Teil 2Teil 3

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Das müsste der 1. Teil der Ghostwalker Reihe, Die Spur der Katze, von Michelle Raven sein. Das Taschenbuch hat, glaube ich, etwas über 500 Seiten. Nachschauen, wie viele es tatsächlich sind, kann ich gerade nicht, da ich das Buch meiner Mutter ausgeliehen habe. ;-) Die Seiten sind auf jeden Fall dahin geflogen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Eine Rezension habe ich noch nicht geschrieben, aber es werden mit Sicherheit 5 Sterne.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Da muss ich leider "The Other Sister" von Leanne Davis nennen. Es gab einige Rechtschreibfehler, vergessene Wörter und vor allem ziemliche Probleme bei der Nutzung des Plusquamperfekts. Das hat mich teilweise wirklich verwirrt. Echt schade, denn ansonsten ist das Buch total fesselnd. Die Geschichte ist so tragisch, habe sehr mitgelitten und mitgefiebert. Ich wünschte, da hätte ein fähiger Korrektor drüber geschaut.
Eine Rezension habe ich noch nicht geschrieben. Es werden wahrscheinlich aufgrund der genannten Fehler "nur" 4 Sterne werden.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Der Schreibratgeber "Vier Seiten für ein Halleluja" von Hans Peter Roentgen. In dem Buch werden Schreibtipps anhand von Beispieltexten gegeben. Alles ist sehr anschaulich dargestellt und hat mir geholfen, meinen Schreibstil zu verbessern. :-)
Kann das Buch jedem angehenden Autor empfehlen.


Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Hm, so viele schlimme Momente fallen mir jetzt gar nicht ein. Wahrscheinlich habe ich was Wichtiges vergessen oder verdrängt. Traurig fand ich den Tod eines Charakters in der Kate Daniels Reihe, aber ich hatte irgendwie schon ein paar Bücher vorher damit gerechnet, keine Ahnung wieso. Deshalb war es für mich nicht ganz so schlimm. Aus diesem Grund entscheide ich mich für eine Szene aus "Up from the Grave" von Jeaniene Frost, dem letzten Teil der Night Huntress (Cat & Bones) Reihe. Eigentlich ist es sogar mehr als nur eine Szene. Ich will nicht zu viel verraten, um nicht zu spoilern. Bones macht in dem Buch etwas, das für mich nicht hätte offensichtlicher sein können. Cat hat es leider überhaupt nicht kapiert, nicht mal ansatzweise gehofft, dass es so ist, und das obwohl etwas Vergleichbares schon einmal in der Reihe passiert ist. Ich fand es einfach lächerlich, dass Cat es nicht geschnallt hat. Sie sollte ihren Mann gut genug kennen. Und in den vorherigen Bänden kam sie mir eigentlich recht klug vor. Schade, dass dieser letzte Band der Reihe sie so dumm dargestellt hat. Da war ich wirklich enttäuscht und habe mich seitenlang gefragt, ob das der Ernst der Autorin ist. Kam mir etwas veräppelt vor. Wahrscheinlich sollte sich der Leser Sorgen machen. Das habe ich keine Sekunde getan. Überrascht war Cat hinterher auch noch, dass Bones so etwas tun würde. Sieht so aus, als kenne ich als Leser ihren Mann besser als sie. Irgendwie traurig. :-( Bisher war Night Huntress eine klare 5 Sterne Reihe für mich. Der letzte Teil konnte da leider nicht mithalten.
Eine Rezension habe ich noch nicht geschrieben. Wahrscheinlich werden es 4 Sterne.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?


Das enttäuschendste Ende gab es für mich in "Die Rebellion der Maddie Freeman" von Katie Kacvinsky. Das Buch hat toll angefangen. Die Geschichte war interessant und ungewöhnlich. War echt begeistert. Aber gegen Ende wurde es unglaubwürdig (der Finale "Kampf") und etwas lächerlich (der Rest danach). Es kam mir so vor, als wolle die Autorin ein bestimmtes Ende und genau so musste es auch sein, egal, ob es Sinn macht und zum Rest der Geschichte passt. Meiner Meinung nach ändern sich Menschen nicht so schnell. Fände ich lächerlich, wenn es wirklich so ist. Und wenn nicht, wirft es meiner Meinung nach ein sehr schlechtes Licht auf alle anderen Charaktere, dass die das geglaubt haben. Bin gespannt auf Band 2 der Reihe und hoffe, der wird besser als das Ende des letzten Teils.
Hier geht es zu meiner Rezension.

Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Oh, das ist schwer. Da gibt es so viele. Angefangen von Will Cadotte aus "Blue Moon", über Dante aus der Midnight Breed Reihe, Reyes Alexander Farrow aus "Sixth Grave on the Edge", Bones aus "Up from the Grave", Lucas Hunter aus "Slave to Sensation", Curran aus der Kate Daniels (Stadt der Finsternis) Reihe, Coyle aus "Die Spur der Katze", Kenan aus "Wie Flammen auf Eis", bis hin zu Will Hendricks aus "The Other Sister". Aaahhh, wie soll ich mich da nur entscheiden?

Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch

– nur vom Charakter

Vom Charakter her mag ich alle oben genannten. Dante, Reyes, Curran & Will H. sind in meiner Endauswahl, aber ich glaube, gegen den Beast Lord kommt keiner an. Auch wenn Curran sehr frustrierend sein kann, stehe ich total auf ihn. :-)) Irgendwie mag ich so Alpha-Typen.
Meine bisherigen Rezensionen aus der Reihe mit Curran: Teil 1Teil 2Teil 3

– nur vom Äußeren

Hm, wenn ich vom Cover der Buches "Die Spur der Katze" ausgehe, wäre es vom Aussehen auf jeden Fall Coyle. Der Typ auf dem Cover ist genau mein Fall. *schmacht* Im Buch wurde Coyle allerdings als blond beschrieben. Deshalb glaube ich, dass mir Dante, was das Aussehen angeht, am besten gefallen würde. Wenn ich mich recht erinnere, hat er längere, dunkle Haare. Ist aber schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe. Außerdem sehen wir Buchcharaktere ja nicht wirklich. Könnte auch sein, dass wenn die wirklich vor mir stehen würden, ein anderer mehr meinem Geschmack entsprechen würde. Reyes muss auch unglaublich sexy sein. Sünde pur, als Sohn des Teufels. :-)) Ist also nicht so einfach, da eine Wahl zu treffen. Auf jeden Fall kommen Dante, Reyes und Bones in meine Endauswahl. Ja, ich stehe auf Dunkelhaarige. ;-)

so richtig angesprochen hat.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Die Wahl meiner liebsten Heldin ist zum Glück einfacher. Auch wenn Cat und Charley Davidson mit zur Auswahl stehen, gegen Kate Daniels haben sie keine Chance. Sie ist zu meinem absoluten Liebling geworden. Vom Charakter her gewinnt sie auf jeden Fall. Sie ist richtig "kick-ass", wie die Amis sagen würden und hat auch noch ein großes Herz. Einfach klasse. Was das Aussehen angeht, hm, das lasse ich jetzt mal weg ...
Meine bisherigen Rezensionen aus der Reihe mit Kate: Teil 1Teil 2Teil 3

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Auch hier fällt mir die Wahl leicht. Obwohl ich Cat/Bones & Charley/Reyes total mag, gewinnen hier Kate/Curran. Ich habe es ja nicht anders erwartet, die Kate Daniels (Stadt der Finsternis) Reihe räumt ab. :-)) Kate & Curran sind einfach genial. Ich liebe die 2. ♥
Meine bisherigen Rezensionen aus der Reihe: Teil 1Teil 2Teil 3 

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?

Hier muss ich noch mal "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier nennen. Denn Olivia (und auch alle anderen Charaktere) gingen mir so auf die Nerven, dass ich das Buch abgebrochen habe. Ich konnte das Gejammer und Gezicke einfach nicht mehr ertragen.


16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Oh, da gibt es viele. Allein in der Midnight Breed Reihe wimmelt es nur so von richtig üblen Fieslingen, in der Demonica Reihe auch.
Am schlimmsten fand ich allerdings General Bains aus "The Other Sister". Was er Jessie angetan hat, ist einfach unglaublich grausam. :-(



17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Als ich den ersten Teil der Midnight Breed Reihe gelesen habe, mochte ich Dante und Tegan schon total. Da waren sie noch Nebencharaktere. Aber ich weiß nicht, ob sie zählen, da sie später ihre eigenen Bücher bekommen haben und zu Hauptcharakteren wurden.
Andrea, Raphael und Jim aus der Kate Daniels Reihe mochte ich auch gleich, aber auch sie haben eigene Bücher oder zumindest Kurzgeschichten bekommen, in denen sie zu Hauptcharakteren wurden.
Übrig bleiben deshalb noch Derek aus der Kate Daniels Reihe und Kynan aus der Demonica Reihe. Die beiden habe ich sehr in mein Herz geschlossen. ♥ Wenn ich wählen muss, entscheide ich mich für Ky. Ich glaube, ihn mag ich sogar lieber als die ganzen Hauptcharaktere aus der Demonica Reihe. :-))
Hier geht es zu meiner Rezension von Pleasure Unbound, dem 1. Teil der Reihe.

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Das ist wieder eine schwierige Frage. Es gab so viele tolle Küsse. Z.B. als Kate & Curran sich endlich näher kamen oder als Will Jessie gezeigt hat, dass küssen schön sein kann. *hach*
Aber ich entscheide mich für Dali & Jim. Ihr Kuss am Ende von "Magic Dreams" (eine Kurzgeschichte aus der Kate Daniels Reihe) war einfach toll, bzw die ganze Szene. Ich fand es total süß, wie überrumpelt sie war und es einfach nicht glauben konnte, dass er sie mag. ♥

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Noch so eine schwere Frage. *seufz* Da gibt es auch wieder eine Unmenge an tollen Szenen. Inka Loreen Minden schreibt Liebesszenen wirklich immer klasse. Besonders die in der Warrior Lover Reihe gefallen mir. Sehr heiß ... :-))
Aber ich glaube, hier entscheide ich mich für die Szene zwischen Wraith & Serena im 3. Teil der Demonica Reihe, Passion Unleashed. Das war extrem emotional wegen ihrer Situation. Hach, wenn ich jetzt schreibe, warum, spoilere ich total. :-( Auf jeden Fall ging es um Leben und Tod und jeder der beiden war bereit, sich für den anderen zu opfern. ♥ Die Liebesszene war also nicht nur sexy, sondern auch sehr emotional.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Und wieder kommen wir zur Kate Daniels (Stadt der Finsternis) Reihe. :-)) Und zurück zu meinem Buch des Jahres. Ich hab noch nie so bei einem Buch gelacht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht jeden Humor verstehe. Mit Comedy kann ich fast nie etwas anfangen. Verstehe einfach nicht, was daran lustig sein soll. Sarkasmus und düsteren Humor hingegen finde ich genial. Und genau die Art von Humor gibt es in der Kate Daniels Reihe in Massen. ♥ Bin total begeistert. Habe nächtelang gelacht. Hatte schon Angst, die Nachbarn hören mich.
Hier geht es zu meiner Rezension.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Hm, ich weiß nicht, ob ich dieses Jahr bei einem Buch geheult habe. Das mache ich nur selten. Auf Anhieb fallen mir da nur 2 Reihen ein, die ich je gelesen habe, bei denen ich geweint haben könnte: Harry Potter (Sirius!) und Vampire Academy (Dimitri :-((). Zumindest war ich da total deprimiert.
Dieses Jahr passt am ehesten "Magic Bleeds" dazu. Das Buch ist natürlich - wie könnte es auch anders sein :-)) - aus der Kate Daniels Reihe. *g* Das Ende mit Curran war wirklich sehr emotional. :-(( Da könnte ich doch ein Tränchen weggewischt haben ... Ich glaube, das muss ich nochmal lesen ... Weil ich die Szene ja nicht schon mindestens 3-4 Mal gelesen habe. :-))

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?

Auch hier könnte ich wieder die Kate Daniels Reihe nennen, denn die Welt ist einfach klasse, aber das wird ja langweilig. Deshalb entscheide ich mich für "Mystic City" von Theo Lawrence. Die Welt ist wirklich toll. Die Stadt, die Mystics, usw. Ich war begeistert und total fasziniert. Leider konnten weder Handlung noch Charaktere (vor allem die Charaktere!) oder Schreibstil mit dem Setting mithalten. Schade, dass nicht mehr aus so tollen Rahmenbedingungen gemacht wurde. Ich würde gerne mehr in dieser Welt lesen, aber bei den Charakteren habe ich leider keine Lust, den Rest der Reihe zu kaufen. Würde mich nur wieder über deren Dummheit aufregen. :-(
Eine Rezension zu dem Buch habe ich noch nicht geschrieben. Wahrscheinlich werden ich 3 Sterne geben, aber nur wegen dem Setting! Und vielleicht noch wegen dem Cover. Das sieht bei dem Taschenbuch echt super aus. Ansonsten würde es maximal für 2 Sterne reichen.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Hier kann ich mich nicht für ein Buch entscheiden. Wenn dann eine ganze Reihe, da ich hauptsächlich Reihen lese. Aber auch wenn ich ganze Reihen nehme, ist es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Bzw wollt ihr ja sicher nicht schon wieder die Kate Daniels Reihe genannt bekommen, oder? :-)) Ich werde hier einfach mal mehrere Reihen nennen. Die sollen nämlich alle verfilmt werden! Serien wären auch ok. :-))
- Charley Davidson Reihe
- Demonica Reihe
- Kate Daniels (Stadt der Finsternis) Reihe
- Night Huntress Reihe

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Ilona Andrews *g* Wundert euch das? :-)) Inka Loreen Minden habe ich aber auch sehr gerne gelesen.

25. Autoren-Neuentdeckung 2014 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Auch hier ist es Ilona Andrews. Habe seit Weihnachten je den ersten Teil von 2 anderen Reihen der Autorin, bzw des Autorenduos, auf meinem SuB. Ilona schreibt ja zusammen mit ihrem Mann Gordon Andrews. :-)

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2014 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2014 beeindruckt hat, zählt.)

Schöne Cover gibt es unzählige. Ich suche deshalb eins von den Büchern aus, die ich dieses Jahr gelesen habe. Sonst wird mir die Auswahl zu groß. :-))
Das Cover von "Mystic City" sieht in echt noch viiieeel besser aus. Das glänzt und wirkt beinahe, als wäre es in 3-D. Echt toll!


27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Hm, schlechte Cover gibt es leider auch viele. Ich habe schon einige gesehen, die so lieblos und hässlich waren, dass ich das Buch nicht näher angeschaut habe. Da habe ich mir auch nicht gemerkt, wie das Buch hieß und kann das Cover hier nicht zeigen.
Von den Büchern, die ich diese Jahr gelesen habe, ist kein Cover wirklich grässlich, aber das von Pleasure Unbound finde ich auch nicht schön. Wenn wenigstens die Farbe nicht so extrem türkies wäre ... Keine Ahnung, was sich der Verlag dabei gedacht hat. Nach Fantasy sieht es auch nicht aus.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Auch wenn mir Silber nicht gefallen hat, es sah auf jeden Fall klasse aus! Am besten haben mir die schnörkelartigen Blumenranken gefallen, die am  Rand von manchen Seiten gedruckt waren. Sah edel und schick aus. Da hat man wenigstens was Schönes bekommen, bei dem Preis. Nur schade, dass ich das Buch nicht behalten und in mein Regal stellen wollte. :-(

„Social Reading“


29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)

Ich habe bisher nur an einer Leserunde teilgenommen, und die war zu meinem eigenen Buch, "Das Erbe der Carringtons". Hat mir sehr viel Spaß gemacht, mich mit den Lesern zu unterhalten und zu erfahren, was sie beim Lesen des Buches für Eindrücke hatten. :-)

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

In einer Facebook Gruppe, ich glaube es war bei den Bücherwürmern, hat jemand von der Stadt der Finsternis Reihe geschwärmt und ein Cover gepostet. Das Cover hat mir gefallen, da habe ich mir den Post genauer angeschaut. Als ich gelesen habe, worum es geht, dachte ich, das kommt mir bekannt vor. So habe ich entdeckt, dass ich Band 1 auf englisch (Magic Bites) hier liegen hatte. Vor Jahren habe ich mal angefangen, es zu lesen, kam aber nicht weit. Wahrscheinlich wurde ich von einem neuen Teil einer Reihe, den ich gleich lesen musste, abgelenkt. Nach den Empfehlungen in der Facebook Gruppe habe ich dem Buch noch eine Chance gegeben und siehe da, die Reihe wurde zu meiner Lieblingsreihe! Leider finde ich den Beitrag mit der Empfehlung nicht mehr, um danke zu sagen. Aber ich bin auf jeden Fall sehr, sehr dankbar dafür! Ohne diesen Tipp wüsste ich noch immer nicht, was da für ein Schatz auf meinem SuB gelegen hat.

~ * ~

So, das war mein Lesejahr 2014. Uff, hat ganz schön lange gedauert, aber auch Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten. Was waren eure Lesehighlight dieses Jahr, was eure Flops? Habt ihr den Fragebogen vielleicht auch ausgefüllt oder einen anderen Jahresrückblick erstellt? Ich freue mich, wenn ihr mir einen Link dazu hinterlasst.





Kommentare:

  1. Hallo Betty,

    ich liebe die "Stadt der Finsternis" - Reihe auch total <3 und höre sie immer als Hörbuch beim arbeiten. Von der Kurzgeschichte "Magic Dreams" lese ich aber heute zum ersten Mal... Weißt du zufällig, ob es die auch auf deutsch gibt?

    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      leider weiß ich nicht, ob die Kurzgeschichte "Magic Dreams" schon auf deutsch erschienen ist. Ich habe mal gegoogelt, aber nur einen Blogeintrag von 2013 gefunden, in dem stand, sie sei noch nicht übersetzt worden. Ob das mittlerweile geschehen ist, keine Ahnung. Gefunden habe ich aber nichts auf Deutsch, das danach klang. Sorry. Vielleicht könntest du mal beim Verlag anfragen? Die wissen bestimmt, ob es wenigstens geplant ist. Und vielleicht überlegen sie es sich auch, falls sie es bisher nicht vor hatten, wenn Interesse besteht.

      Mittlerweile gibt es im Original sogar noch eine 2. Kurzgeschichte über Jim & Dali in einer Anthologie. Die muss ich mir bald anschaffen. Bin schon sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. :-)

      Liebe Grüße,

      Betty

      Löschen